SÜDKOREA: TRADITIONEN UND MODERNE 2019
 
TOURENBESCHREIBUNG LEISTUNGEN & INFO TERMINE & PREISE
 
 
 
als PDF herunterladen     DIESE REISE KÖNNEN SIE HIER BUCHEN
 

SÜDKOREA - TRADITIONEN UND MODERNE

Erleben Sie auf dieser Natur- und Kultur-Rundreise die Höhepunkte Südkoreas   -   ab auf Anfrage €

Lernen Sie auf dieser 12-tägigen Rundreise ein Südkorea mit traditionellen Höhepunkten kennen, die Sie von Seoul über den östlichen Teil nach Pusan führt. Entdecken Sie die abwechslungsreiche Natur in verschiedenen Nationalparks und erfahren Sie viel Wissenswertes über die Geschichte Koreas zwischen den beiden Mächten Japan und China.

1. Tag - Flug nach Südkorea

Flug nach Seoul mit Ankunft am nächsten Tag. (-/-/-)

2. Tag - Ankunft im Land der Morgenröte

Am Nachmittag Ankunft auf dem Flughafen Seoul Incheon. Nach den Einreiseformalitäten werden Sie bereits von Ihrem Fahrer erwartet, der Sie zu Ihrem zentral gelgenen Hotel in Seoul bringen wird. Check-in im Hotel ist ab 16 Uhr möglich. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verwendung. Übernachtung in Seoul. (/-/-)

3. Tag - Höhepunkte Seoul

Nach dem Frühstück treffen Sie Ihren Reiseleiter in der Lobby des Hotels. Besichtigung des Palastes Changdeokgung, der als Residenz der königlichen Familie und als Ort der Erholung diente. Der im Jahr 1405 errichtete Palast wurde weitgehend von den verheerenden Kriegen, die das Land beherrschten verschont und existiert somit bis heute in seiner ursprünglichen Form.

Sie besuchen im Anschluss das Hanokviertel Bukchon. Es beherbergt 100te von traditionellen Häusern, die im Koreanischen als „Hanok” bezeichnet werden. Die meisten der traditionellen Häuser stammen aus der Zeit der Joseon Dynastie. Hier lebten zu jener Zeit hochrangige Beamte und Aristokraten der königlichen Familie. Gegenwärtig sind einige der Hanoks in Privatbesitz oder dienen als kulturelle Zentren Gästehäuser, Restaurants und Teehäuser.

Ihr nächstes Ausflugsziel ist das Viertel Samcheongdong. Dieses charmante Viertel mit kleinen Cafés, individuelle Läden, Antiquitätengeschäfte und Kunstgalerien ergibt mit der umgebenden Natur eine wunderschöne Szenerie, die zum Träumen und Verweilen einlädt. Übernachtung in Seoul. (F/-/-)

4.Tag - über Seoraksan, Gwonggeumseong nach Gangneung

Fahrt in das Seoraksan Gebirge. Hier besichtigen Sie die Gwonggeumseong Festung, von der aus Sie einen fantastischen Blick über die urige Berglandschaft genießen können. Sie erreichen die Festung per Seilbahn, die Sie zum Berggipfel bringt. Von hier aus sind es etwa 20-30 Minuten Fussweg bis zur Festung. Bei schlechten Witterungsverhältnissen verkehrt die Seilbahn nicht.

Nach Rückkehr vom Gipfel wandern Sie zum nahegelegenen Sinheungsa Tempel. Der Tempel wurde etwa im 7. Jahrhundert errichtet und zeichnet sich durch eine 10 Meter hohe Buddha Statue (Jwabul Statue genannt) aus Bronze aus. Danach fahren Sie zum Tongil-Park, Wiedervereinigungspark. Erfahren Sie hier, was sich am frühen Morgen des 18. September 1996 vor der Ostküste Südkoreas und im weiteren Verlauf ereignete.

Weiterfahrt nach Gangneung. Die Region ist nicht nur für seine Strände und Geschichte bekannt, sondern auf für ausgezeichneten Kaffee. Besuchen Sie das Kaffee-Museum, wo Sie mehr über den Hintergrund zur Geschichte und Herstellung erfahren. In der „Kaffee Straße“ am Anmok Strand kommen Sie in den Genuss den eigens angebauten frisch gerösteten Kaffee zu probieren und dabei dem Wellenrauschen zuzuhören. Übernachtung in Gangneug. (F/-/-)

5.Tag - Andong und Gyeongju

Schon früh machen Sie sich auf den Weg nach Andong und besuchen auf Ihrem Weg die konfuzianische Schule Dosan Seowon. Der neokonfuzianische Meister und Gelehrte Toegye Yi Hwang (1501-1570) war ein Verfechter des Konzepts des „hundertjährigen Lernens“ und ließ hier im Jahr 1561 ein Schulgebäude und Wohnheim errichten. 1574, vier Jahre nach seinem Tod, errichteten Schüler und Gelehrte gemeinsam hinter dem Schulgebäude die Akademie, um ihm zu gedenken und seine Lehren fortzuführen.

Weiter geht es zum historischen Dorf Hahoe gelegen am Fuß des Bergs Hwasan, einem Ausläufer der bekannten Taebaeksan Gebirgskette. Das Dorf zählt zu Südkoreas UNESCO-Stätten, da es sich insbesondere durch den Erhalt der koreanischen Kultur in vielerlei Hinsicht auszeichnet.Der Name Hahoe bedeutet “Dorf umgeben von Wasser”, wegen des Fluss Nakdong, der sich um das Dorf schlängelt. Für heute Abend empfehlen wir Ihnen optional das für die Region bekannte und sehr geschmackvolle Gericht „Jjimdak“ (Hühnchen mit Karotten, Glasnudeln, Kartoffeln).

Sie beenden Ihren ereignisreichen Tag mit einer Übernachtung im traditionellen Hanok Gästehaus Rakkojae (vorbehaltich Verfügbarkeit bei Buchung). Inmitten des historischen Dorfes gelegen, bietet es Ihnen eine einmalige Gelegenheit voll und ganz in das Leben der Menschen jener Zeit einzutauchen. Übernachtung in Andong. (F/-/-)

6.Tag - Juwangsan NP, Pohang und Gyeongju

Fahrt in den Juwangsan Nationalpark. Am Eingang des Parks besichtigen den Tempel Daejeonsa, der vom Mönch Uisang im 12. Regierungsjahr König Munmus (672 v.Chr.) errichtet wurde. Weiter geht es zu Fuß zum etwa 30 Minuten entfernten Jusanji Stausee, der inmitten des Nationalparks liegt. Bereits Anfang des 18. Jahrhunderts fing man mit dem Bau des Stausees an. Seit nun schon fast 300 Jahren dient der Stausee den im Tal lebenden Bewohnern als Trinkwasserquelle und dient zur Versorgung ihrer Felder.

Anschliessend Weiterfahrt zum Küstenort Pohang. Begeben Sie sich in Guryongo auf eine Zeitreise in ein Korea, dass einst von seinen japanischen Kolonialherren besetzt war. Auf Ihrer Zeitreise durch die etwa 500 m lange „Guryongpo Straße kontemporärer Geschichte und Kultur“ finden Sie Gebäude in japanischen Bauweise der 1930er Jahre und entdecken die japanischen Einflüsse des damals besetzten Koreas.

Auf dem Weg nach Gyeongju besuchen Sie den Daereungwon Park, besser bekannt als der Tumuli Park, der anhand von 23 Grabanlagen die Geschichte heroischer Monarchen und Edelleuten der Silla Dynastie aus der Gegend von Gyeongju zeigt. Danach besichtigen Sei die Cheomseongdae Sternwarte. Sie ist das älteste existierende Sternobservatorium in Asien und UNESCO-Kulturstätte. Ihre letzte Station des heutigen Tages ist der Anapji Teich. Lassen Sie hier die besondere Atmosphäre des von König Munmu im Jahre 674 künstlich angelegten Teichs bei einem Spaziergang im Schein abendlicher Beleuchtung auf sich wirken. Übernachtung in Gyeongju. (F/-/-)

7.Tag - auf dem Weg nach Pusan

Auf dem Weg nach Pusan besichtigen Sie die bekannte Seokguram Grotte (UNESCO Weltkulturerbe). Sie wurde im 8. Jahrhundert in die Bergwand des Tohamsan Bergs gegraben und beherbergt eine auf das Ostmeer blickende Buddha-Statue. Eine kurze Autofahrt später erreichen Sie den von der UNESCO ausgezeichnete Bulguksa Tempel. Er repräsentiert die Tempelarchitektur des alten Silla-Reichs und beherbergt Nationalschätze, wie die Haupttreppen mit 33 Stufen, die die 33 Stufen zur Erleuchtung darstellen sowie die zwei Pagoden Seokgatap und Dabotap.

Anschliessend Weiterfahrt nach Pusan. Besichtigung des am Hafen gelegenen Jagalchi Fischmarktes sowie des in der Nähe gelegenen Markt Gukje, das übersetzt internationaler Markt bedeutet. Abschließend geht es weiter zum Yongdusan Park, in dem sich der Pusan Tower befindet. Der 120 Meter hohe Turm gilt als Busans Wahrzeichen und wurde der Dabotap Pagode im Bulguksa Tempel in Gyeongju nachgebaut. Von hier aus haben Sie bei klarem Wetter eine wunderbare Aussicht über die Stadt. Übernachtung in Pusan. (F/-/-)

8.Tag - Tangyeong

Sie fahren heute zu dem an der Südküste gelegenen Fischerort Tongyeong. In Abhängigkeit vom Wetter Fahrt mit Südkoreas längster Seilbahn auf den 461 Meter hohen Berg Mireuksan. Der Ausblick auf die kleinen Inselgruppen, die die koreanische Küste zieren, ist atemberaubend. Bei guter Sicht, kann man sogar bis zur japanischen Insel Tsushima blicken. Danach besuchen Sie das Viertel Dongpirang, das durch ein von Künstlern initiiertes Projekt dem Viertel wieder neuen Glanz verleihen sollte. Spazieren Sie durch kleine Gassen und genießen Sie einen wundervollen Blick über den alten Fischerhafen.

Im nahegelegenen Hafen Gangguan besteht die Möglichkeit die sog. Geobukseon-Schiffe (Schildkröten-Schiff) in authentischer Nachbildung zu besichtigen. Die einzigartigen Schiffe mit ihrer speziellen Form, dienten im 16. Jahrhundert als Kriegsschiffe. Sie wurden während des Imjinwaeran Kriegs (1592-1598) eingesetzt, um gegen die japanische Invasion vorzugehen. In der Gedenkstätte und Museum des weltweit geschätzten Komponisten Isang Yun erfahren Sie mehr über sein Lebenswerk und seine Musik. Übernachtung in Geoje. (F/-/-)

9.Tag - Geoje Island

Sie fahren nach dem Frühstück zur Anlegestelle im Gujora-Hafen. Erkunden Sie auf Ihrem 20 minütigen Weg per Fähre (in Abhängigkeit vom Wetter) zur Insel Oedo, die einen einzigartigen Garten beherbergt zunächst die Felsen von Haegeumgang, Die Insel gehört zum Hallyeo-Meerespark, einem offiziellen Naturschutzgebiet in Korea. Betreten Sie danach das Wunderland Oedo-Botania. Es ist ein maritimer botanischer Garten im Meeresnationalpark Hallyeo mit einer wundervollen Aussicht auf das Südmeer und die umgebende Landschaft. Die verschiedenen Gärten zeigen eine exotische Blumenwelt aus den verschiedensten Ländern. Palmen und Kakteen unterstreichen den mediterranen Flair der Insel. Nach Rückkehr in den Hafen Fahrt nach Pusan. Übernachtung in Pusan. (F/-/-)

10.Tag - Wandern entlang der Küste Pusans

Heute erkunden Sie den Küstenweg Igidae. Wandern Sie entlang der malerischen Küste vor Pusan mit ihren spitzen Felsklippen. Die spektakuläre Sicht über das Meer im Zusammenspiel mit den steilen Felsenhängen und der Skyline Pusans wird Sie begeistern. Die verschiedenen Abschnitte bieten mit der Wolkenbrücke, dem Holzterassen-, Stein- und Waldweg unterschiedliche Stimmungen. Im Anschluss besuchen Sie die UN-Gedenkstätte und den Friedenspark. Die Stätte ehrt den UN-Soldaten aus 16 Nationen, die im Korea Krieg 1950-1953 beteiligt waren und im Kampf gefallen sind. Mehrere Gedenkhallen und Denkmälern erinnern an die Nationen, die sich besonders stark engagierten. Transfer zum Bahnhof von Pusan und Fahrt per Zug nach Seoul. Nach Ankunft erwartet Sie Ihr englischsprachiger Fahrer bereits für Ihre Fahrt zu Ihrem Hotel in Seoul. Übernachtung in Seoul. (F/-/-)

11.Tag - Seoul (Tag zur freien Verwendung)

Den heutigen Tag verbringen Sie nach eigenen Vorstellungen in der Hauptstadt Südkoreas. Übernachtung wie gestern. (F/-/-)

12.Tag - Abreise Seoul

Eine ereignisreiche Reise geht zu Ende und mit vielen neuen Eindrücken kehren Sie nach Hause zurück. Transfer mit englischsprachigem Fahrer zum Flughafen Seoul. Flugplanbedingt ist ein Frühstück heute voraussichtlich nicht möglich. Zeitzonenbedingt tagesgleiche Ankunft in Deutschland am Abend. (F/-/-)

HINWEISE:
 
  Informationen über weitere Zusatzleistungen und Preise erhalten Sie über unsere Menüleiste am oberen Rand dieses Textfeldes.
  Eine Reiseverlängerung ist selbstverständlich möglich. Bitte wenden Sie sich zu Detailfragen an unsere Experten, die Sie über die Hotline oder unser Kontaktformular erreichen.
  Informationen über Anschlussprogramme erhalten Sie über unsere Menüleiste am linken Bildschirmrand und auf unserer Koreaseite
  Ob der von Ihnen gewünschte Reisetermin zur Zeit noch verfügbar ist, erfahren Sie über unser Service-Telefon 030 - 23 63 53 53 oder über unser Kontaktformular. Weitere Angebote erhalten Sie ebenfalls über unsere Hotline. Wir stellen Ihnen gern Ihr individuelles Reiseangebot zusammen.
  (F=Frühstück / L=Lunch / D=Dinner)
als PDF herunterladen     SEITENANFANG     DIESE REISE KÖNNEN SIE HIER BUCHEN